Hören 2/2022

von | Jun 13, 2022 | 2022, Hören

Sault Air

„Air“

Sault

Hier gibt es alles, was es bisher bei Sault nicht gab: Üppige, meist wortlose Chorgesänge treten an die Stelle von Raps oder Soul-Vocals, sinfonische Kathedralen ersetzen elektronische R‘n‘B-Grooves. Wo einst HipHop und Funk im Sinne von Black Lives Matter die Fäuste reckten und kämpferisch bis ausgelassen den Allerwertesten schwenkten, verblüffen sublime orchestrale Soundlandschaften. Ein einziges weg von der Emphase, in dessen Zuge der Chauffeur Miss Daisy geradewegs in die Oper kutschiert: „Air“ ist ein (Neo-)Klassik-Album reinsten Wassers, pardon, Aerosols. (tp)

https://www.youtube.com/watch?v=njhOenJ7pRQ&list=PLvsYXqtYjMYf0-vkdKgXaTyVwhbNVI1Bj
Nduduzo Makhathini - In The Spirit Of Ntu

“In The Spirit Of Ntu”

Nduduzo Makhathini

Visionärer Jazz als Tribut an die Altmeister! Zwei Jahre nach Erscheinen seines mit mehreren Preisen ausgezeichneten Albums »Letters From The Underworlds« veröffentlicht Nduduzo Makhathini in diesem Jahr »In The Spirit Of Ntu«. Der aus Südafrika stammende Jazzpianist verwebt auf seinem neuen Werk Einflüsse von Größen wie John Coltrane und Bheki Mseleku mit afrikanischen Traditionen. Hierzu stellte der Komponist eine Band virtuoser Musiker aus seiner Heimat zusammen. Sensationell! (jp)

https://www.youtube.com/watch?v=fSzwJcsnvcg&list=PLEz_mLoNZMeTyQZt_sWmMxsj7zAtjfsgg
Peace Vol. 2 - Bethel Music

„Peace Vol.2“

Bethel Music

„Peace Vol.2“ ist das zweite in meditativer Stimmung gehaltene Album des Musiker-Kollektivs der Bethel Church in Kalifornien. Das Album enthält Anbetungssongs für Jesus, wie sie in Gebetshäusern auf der ganzen Welt gesungen werden, um in eine innere Stimmung der Kontemplation zu kommen. Die Songs sind sparsam instrumentiert und werden in ausgeglichenem Verhältnis von jeweils Anbetungs-Sängern oder -Sängerinnen sehr berührend angeleitet. Bethel Music schafft es wieder mal, eine durchweg besinnliche und friedliche Stimmung zu erzeugen. (lt)

https://www.youtube.com/watch?v=fLKtnQHMMvU
Be Am - Bugge Wesseltoft

„Be Am“

Bugge Wesseltoft

Mit ›Be Am‹ über sein eigenes Label ›Jazzland‹ veröffentlicht, wird dem Hörer nochmals vor Ohren geführt, wieviel Piano-Purismus in dem Visionär Wesseltoft (New Conception Of Jazz) steckt. Das Album steht für rauschende Experimente und Jazz-Ausflüge ebenso wie für elegische Solostücke am Piano. Die Vokabel »deep« wird häufig verwandt, doch »Be Am« verkörpert Deepness mit jedem Ton, mit jedem Knarzen des Klavierhockers und jedem Vogelzwitschern. Dies ist Musik von und für die menschliche Seele. (jp)

https://www.youtube.com/watch?v=forGY8BS5P0
Mysterium - Deuter

„Mysterium”

Deuter

A pioneer of the New Age music genre for over 40 years, Deuter integrates Eastern meditative music traditions with contemporary Western instrumental techniques, blending the two to create relaxing melodies ideal for meditation and healing practices. He continues to learn and master an ever-expanding array of many instruments. He has recorded and released over 60 albums, all the while never ceasing to explore new frequencies. „Mysterium“ continues Deuter‘s enduring legacy of uplifting meditative melodies that fill the heart of anyone who listens. (wow)

https://www.youtube.com/watch?v=zOeHGt9dT9w
Osam - Tosca

„Osam“

Tosca

Für Richard Dorfmeister und Rupert Huber ist die Idee der Wiedergeburt eine kreative Triebkraft – ein künstlerisches Mittel, das ihre Arbeit nicht nur informiert, sondern auch verankert. Ihr neuestes Projekt, »OSAM«, führt diese Idee der Erneuerung weiter. Das Album ist eine meditative Reise durch Rhythmus und Textur und stellt ein neues Kapitel des Wiener Duos dar. Es ist sowohl ein Instrument für den Wandel als auch eine Quelle der Inspiration. »Osam« ist die direkte Übersetzung der Zahl Acht im Serbischen, aber auch das mittelalterliche Symbol für einen Neuanfang. (jp)

https://www.youtube.com/watch?v=XgfqsKNAit0
The Cradle - Phi Psonics

„The Cradle“

Phi-Psonics

Phi-Psonics ist eine meditative, eindringliche Instrumentalgruppe aus Los Angeles, die von dem Bassisten Seth Ford-Young geleitet wird und zu der Sylvain Carton an den Holzbläsern, Mitchell Yoshida am E-Piano und Josh Collazo am Schlagzeug gehören. Ihre gefühlvolle Musik verbindet Jazz- und klassische Einflüsse mit Ford-Youngs eigenen musikalischen Erfahrungen, Beziehungen und seiner Einführung in Spiritualität, Yoga und Philosophie. Der Name und das Ziel von Phi-Psonics ist es, »Phi« – die goldene Mitte – in der Kunst, der Natur und in sich selbst zu finden. (jp)

https://www.youtube.com/watch?v=hr8ROqEbEuk&list=OLAK5uy_mR_6TS5_Jj75AJYpX9jPVsFOVypR0DgEo