AURA – Magazin

Suedostbayerns groesstes Anzeigenmagazin fuer ganzheitliches Denken, Fuehlen und Handeln

Bücher & Texte

„Tantra, Sex & andere Mysterien“, Vismay Georg Huber
Innenwelt-Verlag, (ISBN: 3-936360-13-8)

cover_buch_neuDer Autor erzählt einfach drauflos, unverblümt und direkt. Von seinen Erfahrungen auf dem tantrischen Weg, seinen ganz persönlichen Höhenflügen und Abstürzen. Das ist äußerst kurzweilig zu lesen und klingt manchmal wie eine Autobiografie. Man wird förmlich hinein gezogen in all diese kleinen Geschichten aus der sogenannten „spirituellen Szene“, die der Autor humorvoll und mit gesunder Distanz erzählt. Und so ganz nebenbei erfährt man auf sehr leichte, unernste Weise so einiges über Tantra, was man schon immer wissen wollte. Immer wieder wird darauf hingewiesen, dass es letztlich nur darum geht, zu vertrauen, sich mit der Quelle im eigenen Inneren zu verbinden und sich einfach zu entspannen – mit dem was ist. Zitate von allen möglichen Menschen – vom spirituellen Meister bis zum Popstar – würzen das Ganze. In jedem Kapitel gibt es Anleitungen zu praktischen Übungen und am Schluss des Buches findet man ein „etwas anderes“ ABC des Tantra, umfangreiche Buchtipps und eine sehr gute Adressenliste. (dh)

So ganz ernst darf man das vorliegende Tantra-Buch eigentlich nicht nehmen. Aber genau diese Tatsache verleiht „Tantra, Sex und andere Mysterien“ einen ganz eigenen, liebevollen Charme, den man zuletzt bei der Lektüre sogenannter Lebenshilfe-Ratgeber vergeblich gesucht hat. Schon in seinen einleitenden Worten beschreibt Vismay G. Huber, Seminarleiter und Herausgeber eines Lebenskunst-Magazins (AURA), daß sein sympathisches Einsteiger Buch keinerlei Ansprüche auf „Vollständigkeit und Genauigkeit“ erhebt. „Inspirationen weiterzugeben“ nennt er vielmehr seine Absicht. Und tatsächlich verführen mich bestimmte Beschreibungen ganz unvermutet zu überraschenden Gedanken der Übereinstimmung: „Ja genau, so ist es!“ Dabei wirkt „Tantra, Sex und andere Mysterien“ mitunter wie eine Standortbeschreibung bzw. eine Zwischenbilanz der Erfahrungen und Erkenntnisse des Autors. Dies gelingt ihm zuweilen mit einer Leichtigkeit und Unverfrorenheit, daß es wirklich schwer fällt, seinen persönlichen Erläuterungen die verdiente Aufmerksamkeit zu verweigern. Nachdem es ihm tatsächlich gelingt, sowohl Leser, als auch Leserin, immer wieder an bestimmten Stellen zu inspirieren, offenbart sich „Tantra, Sex & andere Mysterien“ zum Ende hinaus als ein regelrechtes Standardwerk für tantrische Sucher in dieser Zeit. Ein origineller Glossar, sowie reichlich Buchtipps und Tantra Adressen runden dieses Taschenbuch auf wohltuende und informative Weise ab. ‚Ein praktischer, unterhaltsamer und humorvoller Ratgeber zum Thema Tantra‘, lese ich abschließend auf der hinteren Umschlagseite. Ja, das stimmt. Nicht viel mehr, aber bestimmt auch nicht weniger. (pan)

Dieses Buch zählt zu den wenigen Tantrabüchern, welches den Fokus weniger auf den sexuellen Aspekt des Tantras richtet, sondern vielmehr darauf eingeht, was es bedeutet sein Leben nach der tantrischen Lebensphilosophie auszurichten. Im Vordergrund steht hier die männliche Sichtweise, die der Autor in humorvoller und unterhaltsamer Art und Weise zum Besten gibt. Ein Zitat aus dem Buch, welches mir persönlich haften geblieben ist: “Ziehe in Erwägung, dass du nicht Recht hast damit, was du über dich selbst und andere Menschen denkst.”
Der Autor beschreibt im Zusammenhang mit diesem Zitat, eine Geschichte mit seinem Vater, den er sehr lange Zeit als einen konservativen unnachgiebigen Mann gesehen hatte. Freunde und Bekannte seines Vaters hingegen erlebten seinen alten Herrn ganz anders, nämlich als einen humorvollen und aufgeschlossenen Menschen. Und erst als er sich von seiner Sichtweise, die er von seinem Vater hatte, löste, entdeckte er, die vielen positiven Seiten an ihm.
Sehr humorvoll geschrieben sind auch seine Erlebnisse, die er beim Besuch seines ersten Tantra-Seminares hatte. Zwar geht Vismay G. Huber auch auf verschiedene Grundlagen der tantrischen Lehre ein, diese sind allerdings eher oberflächlich gehalten und dienen einem besseren Verständnis der tantrischen Lebensphilosophie.
Dieses Buch ist hervorragend für all jene geeignet, die gerne über den Tellerrand des Pickup hinausschauen wollen und sich für andere Sicht- und Lebensweisen öffnen möchten. Das Buch enthält im letzten Teil eine Reihe von Anregungen und Übungen, die einem die tantrische Lebenskunst näher bringen. (ps)

Auf meiner Favouriten-Liste ganz oben: Diana Richardson „Zeit für Liebe“. Sexualität mal ganz anders beleuchtet mit vielen praktisches und vor allem leicht durchführbaren Übungen. Und ich finde, die haben es wirklich in sich, wenn man sich wirklich drauf einlässt… nur sollte man nicht den Fehler machen, wie ich zu anfangs und sich ein neues Glaubenskonzept zurechtzimmern: „Nur noch Sex auf diese Art und Weise ist gut!“ Dann natürlich der Klassiker: Margo Anand „Die Kunst der sexuellen Ekstase“
Osho’s „Tantra – die höchste Einsicht“ darf natürlich auch nicht fehlen.
Betonung liegt allerdings auf Einsicht (bzw. Erkennen, Erwachen…) Grade fesselt mich dieses uralte Buch mal wieder…
Und zu guter letzt ein bisschen Werbung für meinen lieben Freund und Tantra-Lehrer Vismay G. Huber „Tantra, Sex und andere Mysterien“. Ein feines, kleines Büchlein einer männlichen Wegbeschreibung. Nun ich hab mich köstlich amüsiert, weiß aber nicht, wie es jemanden geht, der Vismay nicht kennt…
(Abhaya)

Bestellung direkt unter: info@vismay.de
Leseprobe:
hier klicken

„Nur ein Wort“

Buchbestellung

CoverGalerie

109_AURA_02_2004

Angebote

Manna Manna CHT Manna Drachenbaum